Football - Begriffe von A-Z

Football – Begriffe (A-Z)

Click einfach auf den ersten Buchstaben deines Wortes und du kommst zum passenden Artikel 🙂

A

AFC – American Football Conference: Liga der NFL, welche aktuell 16 Teams in vier Divisionen (East, West, North, South) umfasst. Zur Geschichte siehe AFL.

AFL – American Football League : Football – Liga, die 1970 gemeinsam mit der “alten” NFL zur neuen, noch größeren National Football League (NFL) verschmolz. Nach der Verschmelzung wurde die American Football League (AFL) in die American Football Conference (AFC) umbenannt. Gegründet 1959, teilten sich die acht Teams AFL in eine Eastern und eine Western Division. Die Notwendigkeit zur Gründung einer zweiten Liga neben der 1920 gegründeten, alten NFL ergab sich aus dem Umstand, dass den Besitzer einiger Teams eine Lizenz zur Teilnahme an der National Football League verweigert wurde. Im Eröffnungsspiel am 9ten September 1960 traten die Boston Patriots gegen die Denver Broncos an, die Patriots gewannen mit 13-10. Das erste Championship – Game gewannen die Houston Oilers. Seit der Gründung der neuen NFL 1970 haben die Teams der AFL insgesamt 20 Mal den Super Bowl gewonnen, vier Mal weniger als die Teams der alten NFL.

All Or Nothing : Fernseh – Serie auf Amazon Prime. In jeder Staffel folgt ein Kamerateam von NFL Films und Amazon einem NFL – Team durch die ganze Saison. Gezeigt werden neben Zusammenfassungen von Spielen vor allem zahlreiche Blicke hinter die Kulissen wie Team – Meetings, Gespräche am Spielfeldrand und in den Umkleidekabinen. Geschätzt wird die Sendung besonders für Ihre fast gnadenlos authentische, intime Darstellung des Alltags in der National Football League. So berichtet beispielsweise Ashley Iupati, die Ehefrau der Arizona Cardinals – Guards Mike Iupati, in der ersten Staffel unter Tränen was sie empfand als ihr Mann während eines Spieles gegen die Seahawks auf einer Trage ins Krankenhaus gefahren werden musste. In der zweiten Staffel verkündet Jeff Fisher, der damalige Head Coach der Los Angeles Rams bei einem Team – Meeting vor laufender Kamera, dass er vom General Management gekündigt wurde. Auch wenn eine dritte Staffel derzeit noch nicht angekündigt wurde, gilt es als sehr wahrscheinlich, dass es diese geben wird.

Arizona Cardinals: Team der NFL, welches in der West – Division der National Football Conference (NFC West) spielt.

Atlanta Falcons: Team der NFL, welches in der South – Division der National Football Conference (NFC South) spielt.

Audibles: Wenn der Quarterback dazu vom Coaching Staff berechtigt wurde, darf er vom Head Coach durch den Kopfhörer angesagten Spielzüge noch kurz vor ihrer Ausführung verändern. Diese als Audibles bezeichneten Anpassungen geschehen als Reaktion auf die Aufstellung der Defense und werden vom QB lautstark angesagt.

B

Baltimore Ravens: Team der NFL, welches in der North – Division der American Football Conference (AFC North) spielt.

Buffalo Bills: Team der NFL, welches in der East – Division der American Football Conference (AFC East) spielt.

C

Cappelletti, Gino : Wide Receiver der Boston Patriots (heute: New England Patriots), welcher als erster Football – Spieler in der Geschichte der AFC ein Field Goal kickte. Siehe auch AFC.

Carolina Panthers: Team der NFL, welches in der South – Division der National Football Conference (NFC South) spielt.

Center: Position in der Offense. Der Center steht zum Beginn eines Spielzuges direkt an der Line Of Scrimmage, bekommt als erstes den Ball und wirft diesen durch seine Beine zum Quarterback.

Chicago Bears: Team der NFL, welches in der North – Division der National Football Conference (NFC North) spielt.

Cincinnati Bengals: Team der NFL, welches in der North – Division der American Football Conference (AFC North) spielt.

Cleveland Browns: Team der NFL, welches in der North – Division der American Football Conference (NFC North) spielt.

Coaching Staff: Trainer – Abteilung eines Teams. Das Coaching Staff (Trainerpersonal) besteht in der Regel aus einem Head Coach, der das Team mit Unterstützung von Assistenztrainern leitet, sowie jeweils einen Coach für die beiden einzelnen Haupteinheiten Defense und Offense. Diese werden Defensive Coordinator und Offensive Coordinator genannt. Unterhalb der Coordinators befinden sich noch eine Reihe Trainer, die ausschließlich für bestimmte Positionen und Abteilungen zuständig sind: so gibt es einen Quarterback Coach, einen Special Teams Coach, einen Strength Coach (zuständig für die Fitness der Spieler), einen Secondary Coach, einen Linebacker Coach und so weiter. Zum Coaching Staff gehören außerdem alle Mitarbeiter, die zwar nicht direkt Spieler trainieren, aber für deren Wohlbefinden sorgen, wie etwa Ärzte, Zeugwarte und Masseure.

Cornerback: Position in der Defense. Der Cornerback ist Teil des defensiven Backfields und für die Manndeckung des Wide Receiver zuständig. Diesen versucht er am Fangen des Balls zu hindern und so eine Interception zu provozieren. Schnelligkeit und eine gute Interpretation des Verhaltens des gegnerischen Quarterbacks sind die wichtigsten Fähigkeiten eines erfolgreichen Cornerbacks.

D

Dallas Cowboys: Team der NFL, welches in der East – Division der National Football Conference (NFC East) spielt.

Dallas Texans: Ehemaliger Name der Kansas City Chiefs. Die Texans spielten von 1960 – 1962 in der American Football Conference. Siehe auch AFC.

Denver Broncos: Team der NFL, welches in der West – Division der American Football Conference (AFC West) spielt.

Detroit Lions: Team der NFL, welches in der North – Division der National Football Conference (NFC North) spielt.

DNP : Did Not Participate / Hat nicht teilgenommen. In NFL – Statistiken verwendete Abkürzung um zu markieren dass ein Spieler aus gesundheitlichen Gründen nicht am Training teilgenommen hat.

E

Endzone : 10 Yard großer Teil des Spielfeldes, welcher ab der Goal – Line beginnt und nach der End – Line endet. Ziel des Spieles ist es, dass das angreifende Team den Football in diesen Endbereich des Feldes trägt, was das verteidigende Team zu verhindern versucht. Hat ein Spieler des angreifenden Teams die Goal – Line überschritten und es geschafft den Football unter Kontrolle zu bringen, spricht man von einem Touchdown. Von einer gültigen Ballkontrolle spricht man, wenn der Spieler den Football fest in der Hand hält und dabei gleichzeitig wahlweise mit beiden Beinen oder einem anderen Körperteil den Boden berührt.

F

Fantasy Football: Online – Simulationsspiel. Als fiktiver General Manager und Head Coach in einer Person versucht der Fantasy – Spieler während einer NFL – Saison einem selbst zusammengestellten Team zum Erfolg zu verhelfen. Dazu kann dieser während des NFL Fantasy Draft aus einem Pool an real in der NFL spielenden Spielern auswählen und jene dann zu einer Aufstellung zusammenstellen. Je nachdem wie erfolgreich diese realen Spieler bei echten NFL – Spielen sind, bekommt der Fantasy – Spieler Fantasy – Punkte.  Organisiert sind Fantasy – Teams in Fantasy – Ligen, welche von jedem Spieler neu gegründet werden können und mittlerweile auf der ganzen Welt existieren. In vielen dieser Länder ist das gewinnen einer Fantasy – Liga auch mit dem gGwinnen eines echten Preises verbunden.

FP: Full Participation / Volle Teilnahme. In NFL – Statistiken verwendete Abkürzung um zu markieren dass ein Spieler regulär am Training teilgenommen hat.

Franchise Owner: Besitzer einer NFL – Mannschaft. Mit Ausnahme der Green Bay Packers, welche im Besitz der Fans sind, gehören alle Franchises privaten Personen und Familien. Dieser Zustand ergibt sich daraus, dass die NFL in ihren Regularien für das Eigentum einer Franchise festgeschrieben hat, dass wahlweise eine Einzelperson oder eine Familie mindestens 30% Anteile an einem Team halten muss. Damit soll verhindert werden, dass Mannschaften von anonymen Eigentümergemeinschaften geleitet werden, sondern klar mit ihren Besitzern auch für Fans identifizierbar sind. Während man zu den Gründungszeiten der NFL ein Team noch für unter 1.000 Dollar kaufen konnte, kosten heute schon die Jacksonville Jaguars, die aktuell günstigste Franchise, mindestens 840 Millionen Dollar.

Fullback: Position in der Offense. Der Fullback räumt dem Running Back mit vollem Körpereinsatz bei Angriffen den Weg frei um diesem Räume zum Laufen zu öffnen. Siehe auch: Running Back.

Fumble: Wenn ein den Football tragender Spieler die Kontrolle über den Ball verliert, spricht man von einem Fumble. Fliegt der Ball dabei nach vorne und außerhalb des Spielfeldes, bekommt das Team dessen Spieler den Fumble verursacht hat, diesen wieder zurück.  Nicht als Fumble werden Ballverluste bezeichnet, bei denen ein Quarterback einen Football nicht richtig werfen kann oder ein Wide Receiver einen Ball nicht richtig fängt. Siehe auch: Sack.

G

Green Bay Packers: Team der NFL, welches in der North – Division der National Football Conference (NFC North) spielt.

H

Haslam , Jimmy: Besitzer der Cleveland Browns. Haslam ist der Besitzer der Pilot Travel Centers LLC, welche gleichzeitig einer der größten Truck Stop – Ketten der USA und Hauptlieferant für Diesel auf dem nordamerikanischen Kontinent ist.

Houston Oilers: Ehemaliger Name der Tennessee Titans. Die Oilers spielten von 1960 – 1996 unter diesem Namen und benannten sich erst nach dem Wechsel des Stadions und dem damit verbundenen Umzug von Houston / Texas nach Nashville / Tennessee um. Von 1959 – 1970 spielte das Team in der American Football League. Siehe auch AFC.

Houston Texans: Team der NFL, welches in der South – Division der American Football Conference (AFC South) spielt.

I

Incompletion: Fängt ein Wide Receiver einen auf ihn in vorwärtiger Richtung geworfenen Pass nicht, spricht man von einem Incomplete Pass oder einer Incompletion.

Indianapolis Colts: Team der NFL, welches in der South – Division der American Football Conference (AFC South) spielt.

J

Jacksonville Jaguars: Team der NFL, welches in der South – Division der American Football Conference (AFC South) spielt.

K

Kansas City Chiefs: Team der NFL, welches in der West – Division der American Football Conference (AFC West) spielt. Siehe auch: Dallas Texans.

L

London Games : Serie von in London ausgetragenen Liga – Spielen. Um die Popularität der NFL auch außerhalb der Vereinigten Staaten auszubauen, finden seit 2007 reguläre Saison – Spiele auch in Europa statt, dies bisher ausschließlich im Wembley- und Twickenham – Stadium in London. 2017 wurden erstmals vier anstatt wie bisher üblich zwei Spiele in England austragen. Rund um die Spiele veranstaltet die NFL zahlreiche Events, wie eine Fan – Meile in der Regent Street, Meet & Greets mit aktiven und ehemaligen Spielern und Tanzvorführungen von Cheerleadern.

Los Angeles Chargers: Team der NFL, welches in der West – Division der American Football Conference (AFC West) spielt. Die Chargers hießen vor Ihrem Umzug nach Los Angeles “San Diego Chargers”.

Los Angeles Rams:  Team der NFL, welches in der West – Division der National Football Conference (NFC West) spielt. Die Rams hießen vor ihrem Umzug nach Los Angeles “St. Louis Rams”.

LP: Limited Participation / Eingeschränkte Teilnahme. In NFL – Statistiken verwendete Abkürzung um zu markieren dass ein Spieler aus gesundheitlichen Gründen nur eingeschränkt am Training teilgenommen hat.

M

Mexico Game : Serie von in Mexiko City ausgetragenen Liga – Spielen. Um die Popularität der NFL auch außerhalb der Vereinigten Staaten auszubauen, findet seit 2016 ein reguläres Saison – Spiel auch in Südamerika statt, dies bisher ausschließlich im Estadio Azteca. Rund um die Spiele veranstaltet die NFL zahlreiche Events, wie eine Gameday Fan – Fiesta und ein NFL – Trainingcamp.

Miami Dolphins: Team der NFL, welches in der East – Division der American Football Conference (AFC East) spielt.

Minnesota Vikings: Team der NFL, welches in der North – Division der National Football Conference (NFC North) spielt.

Muff: Erfolgloser Versuch eines Spielers einen lose im Feld liegenden Football wieder unter Kontrolle zu bringen

N

New England Patriots: Team der NFL, welches in der East – Division der American Football Conference (AFC East) spielt.

New Orleans Saints: Team der NFL, welches in der South – Division der National Football Conference (NFC South) spielt.

National Football Conference (NFC): Liga der NFL, welche aktuell 16 Teams in vier Divisionen (East, West, North, South) umfasst. Die Teams der NFC bildeten seit 1920 gemeinsam die alte oder erste NFL, welche sich 1970 durch die Fusion mit der American Football League (AFL) zur heutigen National Football League vergrößerte.

New York Giants: Team der NFL, welches in der East – Division der National Football Conference (NFC East) spielt.

New York Jets: Team der NFL, welches in der East – Division der American Football Conference (AFC East) spielt. Siehe auch: New York Titans.

New York Titans: Ehemaliger Name der New York Jets. Die “Titans Of New York” spielten von 1960 – 1962 in der American Football Conference. Siehe auch AFC.

NFL: Wichtigste professionelle Football – Liga der USA, welche 1920 unter dem  Namen American Professional Football Association (APFA) gegründet wurde und sich 1923 in die National Football League (NFL) umbenannte. 1970 fusionierte die NFL mit der American Football League (AFL), behielt aber ihren Namen. Heute spielen in der NFL insgesamt 32 Teams, welche sich zur Hälfte in die beiden Conferences American Football Conference (AFC) und National Football Conference (NFC) aufteilen.

NFL Game Pass : Streamingdienst der National Football League. Je nach Abo können über den Game Pass neben allen Spielen der aktuellen Saison auch im Archiv verfügbaren Spiele aus der Vergangenheit, von der NFL selbst produzierte Filme und Serien angesehen werden. Das größere Season Pro – Abo kostet in der Saison 2017 / 2018 159,99 € , das kleinere Season Essentials – Abo kostet 79,99. Weitere Infos: hier.

NFL International Series: Expansions – Kampagne der NFL, im Rahmen der seit 2007 Saison – Spiele außerhalb der USA ausgetragen werden. Während solche Spiele bisher nur in Europa (London) durchgeführt wurden, wird es in der Saison 2017 / 2018 auch erstmals ein Spiel in Südamerika (Mexico City) geben. Pläne für ein NFL – Spiel in Asien (China) existieren zwar, werden aber immer wieder wegen Problemen mit den chinesischen Behörden verworfen. Sie auch: London Games, Mexico Game.

Nissan Stadium: Stadion der Tennessee Titans in Nashville, Tennessee. Kapazität: 69.143 Plätze.

O

Oakland Raiders: Team der NFL, welches in der West – Division der American Football Conference (AFC West) spielt.

P

Philadelphia Eagles : Team der NFL, welches in der East – Division der National Football Conference (NFC East) spielt.

Pittsburgh Steelers : Team der NFL, welches in der North – Division der American Football Conference (AFC North) spielt.

Playoffs : Meisterschaft zur Ermittlung der zwei Mannschaften die gegen einander im Super Bowl antreten. Teilnehmen dürfen jeweils die laut Tabelle vier besten Mannschaften der NFC sowie der AFC (erstplatzierten der jeweiligen Division), sowie die zwei nach Punkten / Zahlenverhältnis besten Mannschaften der AFC und NFC (Wild Card – Teams).

Q

Quarterback: Die zentrale Position der Offense ist der Quarterback, mit dem jeder Snap, also die Ballabgabe vom Center zum Quarterback bei einem neuen Down, beginnt. Die Herausforderungen an den QB sind enorm, denn er benötigt einerseits die notwendige Armstärke, um den Football weit und präzise genug werfen zu können und andererseits einen hohen Football-IQ, also die analytischen Fähigkeiten um in kürzester entscheiden zu können, wohin er den Ball werfen soll. Weil die gegnerische Defense aber stets versucht, den Quarterback an der Ballabgabe zu hindern (sacken), muss er außerdem ausreichende physische Stärke haben, um derartigen Angriffen zu widerstehen. Entsprechend sind die Metriken eines guten Spielers auf dieser Position eine hohe Completion Rate (Anteil an vollständigen Pässen) und eine geringe Menge an Sacks. Als eine der wenigen Spieler auf dem Feld ist der QB per Funk in seinem Helm direkt mit dem Coach verbunden, über den ihm die jeweils nächsten Spielzüge angesagt werden. Dafür muss er das gesamte Playbook (Stragiebuch) auswendig kennen. Wenn er dazu vom Coaching Staff befugt ist, darf der Quarterback auch die ihm angesagten Spielzüge noch kurz vor ihrer Ausführung verändern. Diese als Audibles bezeichneten Anpassungen geschehen als Reaktion auf die Aufstellung der Defense und werden vom QB lautstark angesagt. Je nach Stil unterscheidet man Quarterbacks grob in Pocket – QBs, also solche die nach der Ballannahme den Football weit nach vorne werfen oder an den Running Back neben ihnen abgeben und Running Quarterbacks, die die nötigen athletischen Fähigkeiten besitzen um selbst Richtung Endzone zu laufen.

R

Running Back: Position in der Offense, die entscheidend für das Rushing ist. Vergleichbar mit dem Stürmer im Fußball ist es die wichtigste Aufgabe des Running Backs sich freizulaufen, also eine ideale Position zu finden, um den Football vom Quarterback zugeworfen zu bekommen und diesen dann in die gegnerische Endzone zu tragen. Dies zu verhindern versucht die Defense des Kontrahenten. Um derartigen Angriffen schnell entkommen zu können, benötigt ein Running Back eine schnelle Reaktionsfähigkeit, ausgeprägte, auf den Punkt abrufbare athletische Fähigkeiten, sowie ein gutes Körpergefühl. Neben dem Laufen mit dem Ball kann ein Spieler auf dieser Position auch zum Blocken eingesetzt werden um so dem Quarterback Zeit zu geben, den Football zu werfen. Ein perfekter RB befindet sich also in völliger Synchronität mit dem QB und weiß nach der Ballannahme genau, entlang welcher Route er wie laufen soll. Damit bei einem solcher Angriff ein möglichst großer Raumgewinn erzeugt wird, gibt es die Position des Fullbacks, der dem Running Back den Weg freimacht. Siehe auch: QuarterbackFullback.

Rushing: Laufspielzüge in Richtung der gegnerischen Endzone .

S

Sack: Wird der Quarterback einer angreifenden Mannschaft von der gegnerischen Defense am Abwerfen des Football gehindert, spricht man von einem Sack.

Salary Cap: Um eine allgemeine Chancengleichheit unter den NFL – Teams zu gewährleisten, darf die Gesamthöhe aller Spielergehälter einer einzelnen Mannschaft einen zuvor fest definierten Betrag nicht überschreiten. Dieser Betrag gilt für alle Teams innerhalb der Liga und errechnet sich aus den Gesamteinnahmen der NFL.

San Diego Chargers: Alter Name der Los Angeles Chargers.

San Francisco 49ers Team der NFL, welches in der West – Division der National Football Conference (NFC West) spielt.

Schedule: Jährlich veröffentlichter Spielplan der NFL, welche die konkreten Termine der innerhalb einer Saison stattfindenden Spiele regelt. Innerhalb einer Saison spielt jedes Team einer Division zwei Mal gegen ein anderes Team der selben Division.

Seattle Seahawks Team der NFL, welches in der West – Division der National Football Conference (NFC West) spielt.

Snap: Ballabgabe vom Center zum Quarterback bei einem neuen Down.

St. Louis Rams: Alter Name der Los Angeles Rams.

T

Tailgating, Tailgates: Party vor einem NFL – Spiel. Auf den Parkplätzen der großen Stadien landauf- und landab der USA finden sich Fans beider gegeneinander antretenden Mannschaften am Gameday zum gemeinsamen Grillen und Trinken zusammen. Unter Pavillon – Zelten oder direkt von der Laderampe von Pickup – Trucks bewirtschaften sich Fans gegenseitig und stärken bei selbst gebratenen Hamburgern, lokalen Spezialitäten und jeder Menge Bier das Football – Gemeinschaftsgefühl. Vereinzelt besuchen Fans noch nicht einmal die eigentlichen Spiele, sondern sehen sich diese gemeinsam auf mitgebrachten Fernsehgeräten auf dem Parkplatz des Stadions an. Laut Fox sollen die besten Tailgating – Partys übrigens bei den Buffallo Bills in Orchard Park/ Buffalo, New York stattfinden.

Tampa Bay Buccaneers: Team der NFL, welches in der South – Division der National Football Conference (NFC South) spielt.

Tennessee Titans: Team der NFL, welches in der South – Division der American Football Conference (AFC South) spielt. Zur Geschichte der Titans siehe auch: Houston Oilers.

U

Undraftet Free Agent : Spieler, der auch dem NFL Draft bei noch keinem NFL – Team unter Vertrag steht. Während ein Undraftet Free Agent in der Regel deutlich weniger Gehalt als ein Spieler bekommt der beim NFL Draft von einem Team eingestellt wurde, hat dieser dennoch die Freiheit darüber zu entscheiden bei welchem Team er zukünftig spielen möchte.

V

Vince Lombardy Trophy: Ligapokal der NFL. Benannt nach dem ersten NFL – Coach, der jemals einen Super Bowl gewann, wird die Trophäe jedem Gewinner eines Super Bowl nach dem Spiel überreicht.  Bis 1970 hieß der Pokal “World Championship Game Trophy” , wurde aber umbenannt nachdem der legendäre Green Bay Packers Heach Coach Lombardy seinen Kampf gegen den Krebs mit 57 Jahren verlor. Die Vince Lombardy Trophy besteht aus einer trapezförmigen Säule auf deren höchstem Punkt ein Football liegt, dessen Spitze zum Träger zeigt. Die drei Kilogramm aus Silber bestehende Trophäe hat eine Gesamthöhe von 55 Zentimeter und wird jeweils mit dem Datum und Ergebnis des Super Bowls, dem Austragungsort, sowie den darin antretenden Mannschaften graviert. Entsprechend gibt es pro Saison eine neue Trophäe. Den Pittsburgh Steelers ist die Vince Lombardy Trophy bisher am häufigsten überreicht worden.

W

Washington Redskins : Team der NFL, welches in der East – Division der National Football Conference (NFC East) spielt.

Wildcard : Teilnahmemöglichkeit für die zwei nach Punkten / Zahlenverhältnis besten Mannschaften der AFC und NFC (Wild Card – Teams) beim Super Bowl. In der Wildcard – Runde treten die Wildcard – Teams gegen die jeweils schlechtesten Sieger der Divisionen der AFC und NFC an. Wildcards gibt es seit der Gründung der neuen, mit der AFL fusionierten NFL im Jahre 1970.

X

X – Receiver: Anderer Name für Wide Receiver.

Y

Yard: Maßeinheit zur Berechnung von Längen im englischen System.  Ein Yard entspricht 0,9144 Meter.

Z

Zone Read : Laufspielzug der Offense im American Football. Unmittelbar nach dem Snap kreuzen der Running Back und der Quarterback die Laufwege. Je nachdem, wen der beiden Spieler die gegnerische Defensive angreift, entscheidet der Quarterback ob er selbst Richtung Endzone läuft oder dies dem Running Back überlässt. Durch dieses Verwirrspiel entstehen in der Defense Löcher, weil für diese nicht klar erkennbar ist, auf wen sie ihre Verteidigung nutzen soll. Steht der Running Back bei der Aufstellung der Offense hinter dem Quarterback, spricht man von einem Outside Zone Read. Steht er dabei neben dem Quarterback, spricht man von einem Inside Zone Read. Siehe auch: Running Back, Quarterback.

Foto: Ed Uthman, veröffentlicht unter der CC BY-SA 2.0 – Lizenz. Es wurden keine Änderungen vorgenommen.