Defensive End

Defensive End – was macht der so?

Defensive End – Defensivspieler, der beim Snap direkt an der Line Of Scrimmage steht. In der Regel werden in einer Defense zwei Defensive Ends eingesetzt, wobei einer ganz rechts außen und ein weiterer ganz links außen in der Defensive Line steht.

Power Is Nothing Without Control

Defensive Ends sind in der Regel die perfektest mögliche Kombination aus Schnelligkeit, Körpergröße und Kraft. Darüber hinaus ist auf dieser Position ein hoher Football – IQ von Nöten, denn der End muss die Aufstellung und das strategische Manöver der gegnerischen Offense schnell erkennen und entsprechend reagieren können. Positioniert gegenüber der Tight Ends und Tackles müssen Spieler auf dieser Position bis zu 1.000 Blocks pro Saison aushalten. Neben einer guten Beinarbeit arbeitet der End beim Blocken vor allem auch intensiv mit seinen Armen.

Zu den besten Defensive Ends aller Zeiten gehörte der 300 Pfund schwere Reggie White, der im Trikot der Eagles und Packers in fünf Jahren NFL – Karriere 198 Sacks, 33 Fumbles und 2 Touchdowns erzielte. Der 13 Mal in Folge in den Pro Bowl gewählte White verstarb leider viel zu früh 2004 an Herzversagen.

Sie nannten ihn Scheunentor

Weil die beiden Defensive Ends an den Außenseiten der vordersten Front der Verteidigung stehen, kommt ihnen mindestens zwei sehr wichtige Aufgaben zu. Einerseits müssen sie verhindern, dass sie von dem gegnerischen Offensive Tackle oder Tight End aus dem Weg geräumt werden, weil sonst Runningbacks oder andere Spieler in Richtung des Defensive Backfield stürmen könnten.

Zweitens haben schnelle Defensive Ends die Möglichkeit, den Quarterback der gegnerischen Mannschaft noch bevor er den Ball geworfen hat zu Fall zu bringen. Dieses als Quarterback Sack bekannte Manöver beendet in den meisten Fällen den Spielzug einer Offense.

Die Position der Zukunft

Zusammengefasst kann man den Defensive End in einem Football – Team durchaus als die zweit wichtigste Position nach dem Quarterback bezeichnen. Dies hängt auch damit zusammen, dass das Passspiel in der NFL immer mehr zum Nachteil von Laufspielzügen bevorzugt. Entsprechend kann der End mit seiner Schlüsselposition das gesamte gegnerische Spiel zum Zusammenbruch bringen.


Mehr zum Thema Defense kannst du hier erfahren:

„Defense im American Football – was ist das ?“.

Werbung

 

Foto: MarineCorps New York , veröffentlicht unter der CC BY 2.0 – Lizenz. Es wurden keine Änderungen vorgenommen.

ZURÜCK ZU A-Z