Quarterback – wer ist denn das?

Quarterback: der Spielmacher im Football

Die zentrale Position der Offense ist der Quarterback, mit dem jeder Snap, also die Ballabgabe vom Center zum Quarterback bei einem neuen Down, beginnt. Die Herausforderungen an den QB sind enorm, denn er benötigt einerseits die notwendige Armstärke, um den Football weit und präzise genug werfen zu können und andererseits einen hohen Football-IQ, also die analytischen Fähigkeiten um in kürzester entscheiden zu können, wohin er den Ball werfen soll. Weil die gegnerische Defense aber stets versucht, den Quarterback an der Ballabgabe zu hindern (sacken), muss er außerdem ausreichende physische Stärke haben, um derartigen Angriffen zu widerstehen.

Das sollte ein Quarterback können

Entsprechend sind die Metriken eines guten Spielers auf dieser Position eine hohe Completion Rate (Anteil an vollständigen Pässen) und eine geringe Menge an Sacks. Als eine der wenigen Spieler auf dem Feld ist der QB per Funk in seinem Helm direkt mit dem Coach verbunden, über den ihm die jeweils nächsten Spielzüge angesagt werden. Dafür muss er das gesamte Playbook (Stragiebuch) auswendig kennen.

Wenn er dazu vom Coaching Staff befugt ist, darf der Quarterback auch die ihm angesagten Spielzüge noch kurz vor ihrer Ausführung verändern. Diese als Audibles bezeichneten Anpassungen geschehen als Reaktion auf die Aufstellung der Defense und werden vom QB lautstark angesagt.

Pocket- und Running Quarterbacks

Je nach Stil unterscheidet man Quarterbacks grob in Pocket – QBs, also solche die nach der Ballannahme den Football weit nach vorne werfen oder an den Running Back neben ihnen abgeben und Running Quarterbacks, die die nötigen athletischen Fähigkeiten besitzen um selbst Richtung Endzone zu laufen.


ZURÜCK ZU A-Z