NFL Referees

Warum tragen Football – Schiedsrichter Rückennummern?

Dass Schiedsrichter in der NFL Rückennummern tragen, dürfte wohl zu den großen Football – Mysterien unserer Zeit gehören. Klar: bei regulären Feldspielern machen die großen Nummern auf dem Trikot Sinn, denn sonst wäre es viel schwieriger diese zu identifizieren – aber warum diese Nummern auch Schiedsrichter tragen, war schon oft Gegenstand von Spekulationen. Zeit also, den Schleier der Ungewissheit zu lüften und für alle Zeiten zu klären, wieso Schiedsrichter ominöse Zahlensymbole auf ihrem Rückgrat spazieren tragen.

Jedem Brummer eine Nummer

Ganz einfach: Schiedsrichter tragen Rückennummern aus den selben Gründen wie Spieler. Weil NFL – Spiele nämlich von bunt zusammengewürfelten Schiedsrichter – Crews geleitet werden, die bis zu sieben Referees umfassen, sind die Rückennummern schlicht ein Hilfsmittel zur Identifizierung des einzelnen Unparteiischen.

Dies ist vor allem wichtig zur Bewertung zur Leistung eines einzelnen Schiedsrichters, denn jede einzelne auf dem Spielfeld getroffene Entscheidung wird im Nachhinein durch den Referee (dem Chef- Schiedsrichter) nachträglich ausgewertet. Trifft also ein Schiedsrichter reihenweise Fehlentscheidungen, bekommt dieser auch viele Minuspunkte, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass er nicht mehr in der NFL eingesetzt wird.  Natürlich werden solche Entscheidungen nicht nach einem Spiel getroffen, trotzdem wird kein Offizieller bei andauernden Fehlleistungen lange warten um jemanden aus seiner Schiedsrichter – Crew zu entlassen.

Im Gegensatz zu den Spielern sind die Schiedsrichter vollkommen frei in der Auswahl ihrer Nummer, welche im Übrigen nicht nur auf den Rücken, sondern auch auf den Oberarm eines Schiedsrichter – Trikots gedruckt ist.

Buchstabenkombination verrät Rolle

Während die Nummern also der Identifikation der Person dienen, markiert die Buchstabenkombination oberhalb der Nummer, für welchen Bereich des Feldes der Schiedsrichter verantwortlich ist. Folgende Abkürzungen sind derzeit in der NFL gebräuchlich:

für Referee (Chef – Schiedsrichter, der als einziger eine weiße Kappe trägt, alle Fouls ansagt und bei Unstimmigkeiten die Entscheidung der Schiedsrichter – Crew verkündet

U für Umpire ( steht neben dem Referee, 10 Yards hinter der Line Of Scrimmage, beobachtet die Ausrüstung der Spieler und mögliche Blockings / Holdings, die richtige Durchführung der Snaps)

LJ für Line Judge ( Beobachtet in seinem Bereich des Spielfeldes die Sideline und alle dort agierenden Spieler, zählt Offense- Spieler und beobachtet die Ausführung der Kicks)

FJ für Field Judge (20 Yards vom LJ entfernt, beobachtet in seinem Bereich die Sideline, Receiver und Defensive Backs, sowie die Ausführung von Conversions und Punts

BJ für Back Judge (Beobachtet das defensive Backfield im Bereich des Tight Ends, die Defense und die Einhaltung der Time Clock, sowie Fumbles und die Ausführung von Conversions und Punts)

SJ für Side Judge (Steht dem FJ auf der anderen Seite des Spielfeldes gegenüber, achtet auf das Ablaufen von Zeit, z.B. bei Quarters, beobachtet Receiver und Pass Completion in seinem Bereich)

DJ für Down Judge (Steht dem LJ auf der anderen Seite gegenüber, Beobachtet die Line Of Scrimmage und führt die Chain Crew an, zählt für den Referee Downs und folgt Receivern 7 Yards)

Werbung
Foto: Keith Allison, veröffentlicht unter der CC BY-SA 2.0 – Lizenz. Es wurden keine Änderungen vorgenommen.

ZURÜCK ZU A-Z