Cam Newton
Carolina Panthers NFL News

Cam hat es allen gezeigt und wir wussten es

Wir hatten es prophezeit – mit etwas mehr Spontanität und Präzision gelang es Cam Newton gegen die New England Patriots am Wochenende, Brady & Co. regelrecht auszutanzen. Zehn komplette Pässe, 316 Yards und vier Touchdowns über die gesamte Spielzeit waren das Gesamtergebnis eines Newtons, der an diesem Sonntag zu höchster Form auflief. Entschieden wurde das überaus spannende Spiel (33:30) aber durch ein 50 – Yard Field Goal, welches der Carolina – Kicker Graham Gano zielsicher zwischen die Latten nagelte:

Neben dem Sieg gelang es dem Quarterback außerdem, eine Reihe von neuen Rekorden aufzustellen, denn mit seinem 54ten Sieg hat Cam den Franchise – Rekord der Panthers gebrochen und sich außerdem mit 50 Rushing Touchdowns zum besten Quarterback seit der Super Bowl – Ära gekrönt.

Da ist es dann durchaus verschmerzbar, dass Cam nach dem Sieg der Panthers erstmal mit wütenden Worten Richtung Presse in die Kabine abzog – eine direkte Reaktion auf die massive Kritik seitens der Medien in den letzten Monaten.

Am heutigen Montag lobte die USA Today den QB jedenfalls, weil er mit seiner Siegesgeste bei einem seiner Touchdowns (er reckte die Black Power – Faust) den Streit zwischen Donald Trump und der NFL auf das Wesentliche zurückgebracht habe: den Rassismus in den USA. Ob Newton nun aus der Leistungs – Explosion ein dauernd loderndes Feuer machen kann, darf er diese Woche gegen die Detroit Lions beweisen. Einfach wird die Aufgabe nicht.

 

Foto: Keith Allison, veröffentlicht unter der CC BY-SA 2.0 – Lizenz. Es wurden keine Änderungen vorgenommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.