Weekly Interception 8
NFL News

Weekly Interception: Was du in Week 8 wissen musst

GREEN 80, GREEN 80, HUT HUT – endlich wieder jedes Wochenende Football, endlich wieder Schlaflosigkeit – sie ist da, die neue NFL – Season 2017 / 2018 !  Damit du dich jetzt schon auf den nächsten Gameday deines Teams vorbereiten kannst, versorgen wir dich jeden Freitag mit den wichtigsten Kurzmeldungen aus der NFL.

NFL: Jetzt wird es ernst für die Franchises, denn am kommenden Dienstag endet um 22 Uhr deutscher Zeit die Trade – Deadline, was bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt kein Team mehr Spieler kaufen oder verkaufen darf. Neben dem noch immer arbeitslosen Colin Kaerpernick stehen auch hochkarätige Spieler wie Nick Mangold (Center, siebenfacher Pro Bowler) oder Mario Williams (Defensive End, vierfacher Pro Bowler) noch immer zur Verfügung. Welche Franchise nun welchen Move machen wird ist momentan Gegenstand zahlreicher Gerüchte. So könnten die Teams die letzte Trade-Runde dazu nutzen, um sich ungeliebter Spieler zu entledigen: die Giants haben keinen Bock mehr auf Rodgers-Cromartie, Martavis Bryant hat keine Lust mehr auf die Steelers. Neues Personal gebrauchen könnten vor allem die von Verletzungen geplagten Patriots und Packers. Genaueres wissen wir am Dienstag – es wird spannend !

Seattle Seahawks: Nach dem Ausfall von Cliff Avril haben sich die Seeadler den siebenmaligen Pro Bowl – Veteran Dwight Freeney geangelt. Der 37jährige Veteran hat derzeit 122 Snaps auf der Uhr und spielte zuletzt bei den Falcons. Der Defensive End verspricht mit seiner Erfahrung eine echte Bereicherung für das Pass Rushing der Seahawks zu werden.

New England Patriots: Mit dem Saison – Aus von D´onta Hightower stehen die Patriots jetzt wieder vor neuen und vor allem alten Problemen in der Defense. Wie es dem Linebacker geht und was Bill Belichick jetzt tun könnte, kannst du hier erfahren.

Bereits am 13ten Oktober wurde Rookie – Linebacker Harvey Langi gemeinsam mit seiner Frau Opfer eines schweren Verkehrsunfalles in Foxborough, bei dem gleich zwei Autos wegen eines betrunkenen und unter Drogen stehenden dritten Autofahrer massiv beschädigt wurden. Mit dem Linebacker wurden insgesamt fünf Menschen verletzt. Nach neun Tagen durfte Langi, der nach dem Unfall mit einer Hydraulikzange aus seinem Auto befreit werden musste, das Krankenhaus von Rhode Island wieder verlassen.

Pittsburgh Steelers: Lange hatte Ben Roethlisberger versucht, öffentlich die Trade – Wünsche des Martavis Bryant zu leugnen, doch offenbar droht dieser immer unverhohlener genau damit. Grund des Ärger scheint zu sein dass der Wide Receiver nach seinem Geschmack zu selten den Ball bekommt um zu starten. Nach dem Spiel gegen die Bengals macht sich Bryant jedenfalls erstmal auf Instagram Luft – dies in dem er seinen Rookie – Kollegen JuJu Smith-Schuster, ebenfalls ein Wide Receiver, als „bei weitem nicht so gut“ wie er selbst bezeichnete. Um eine mögliche Strafe und einen besseren Einsatz des Wide Receivers zu diskutieren, beabsichtigte Quarterback Ben Roethlisberger sich zeitnah mit Head Coach Mike Tomlin und Martavis Bryant an einen Tisch zu setzen. Gegenüber der Presse gab Roethlisberger allerdings an, keinerlei Garantien abgeben zu wollen. Am Mittwoch wurde dann bekannt, dass der Wide Receiver aus disziplinarischen Gründen nicht am Wochenende gegen die Lions antreten wird.

Arizona Cardinals: Es ist das selbe Schauspiel jedes Wochenende, immer länger wird die Liste der verletzten NFL – Helden – diese Woche müssen wir leider vermelden, dass es diesmal Carson Palmer erwischt hat. Mit 33-0 verspeisten die Rams förmlich die Birdgang im Londoner Twickenham Stadium, was vor allem auch mit dem verhältnismäßig frühen Ausfall des Quarterbacks der Cardinals zutun haben dürfte. Kurz vor dem Anbruch der zehnten Minute warf sich Rams – Linebacker Alec Ogletree mit einem so harten Tackle in die Wurfbewegung Carson Palmers, das dieser sich den linken Arm brach. Laut dem Cardinals Head Coach Bruce Arians wird Palmer für mindestens acht Wochen ausfallen, was der Franchise aus Arizona mit einem aktuellen Standing von 3-4 extrem wehtut. Wahrscheinlich wird der Backup – QB Drew Stanton den Job erstmal kommissarisch übernehmen, wie er es bereits mit mäßigem Erfolg gegen die Rams getan hat.

Carolina Panthers: Wenn Cam Newton schon nicht mit außergewöhnlichen Leistungen auf dem Spielfeld punkten kann, sorgt er doch stets außerhalb des grünen Rasens für Schlagzeilen. Diese Woche verließ er einfach mal so eine Pressekonferenz, weil ihn ein Journalist fragte, ob die Offense der Panthers auch in den nächsten Wochen zu Big Plays in der Lage sein würde. Naja. Bessere Nachrichten kommen hingegen vom Kuchen – Lukas aka Luke Kuechly, der nach seiner Gehirnerschütterung möglicherweise schon am Sonntag mit gegen die Bucs auflaufen könnte, so sieht es zumindest Head Coach Ron Rivera. Um desweiteren die Knieverletzung des Panthers – Kicker Graham Gano zu kompensieren, signte die Franchise in dieser Woche Roberto Aguayo, der zuletzt bei den Bears spielte.

Miami Dolphins: Nach dem wunderlichen Drogenskandal, der den Dolphins einer ihrer Coaches nahm, muss die Franchise jetzt auch noch mit dem kurzfristigen Ausfall ihres Quarterbacks klarkommen. Jay Cutler verknackste sich im dritten Viertel beim Sieg gegen die Jets derart eine seiner Rippen, dass er das Spiel verlassen musste. Cutler wurde kurzfristig von Matt Moore ersetzt, was aber ein eher kurzer Zustand bleiben dürfte.

War das wirklich eine gute Entscheidung? Die Dolphins haben Ihren Cornerback Maxwell Byron entlassen und sich vermutlich nun noch mehr Probleme eingehandelt. Das Problem für die Franchise ist jetzt nämlich jetzt vor allem, dass es für Byron schlicht keinen gleichwertigen Ersatz gibt, zumindest im Bezug auf Erfahrung und Körpermasse. Ob das Team rund um Head Coach Adam Gase trotzdem noch das Niveau halten kann wird sich zeigen – derzeit stehen die Boys aus Miami bei einem 4-2. Immerhin.

Cleveland Browns: Neben den 49ers sind die Browns mit einem eindrucksvoll schlechten 0-7 momentan das schlechteste Team der NFL, doch jetzt kommt es noch schlimmer für die Franchise aus Cleveland. Im Spiel gegen die Titans verletzte sich nämlich niemand geringeres als Joe Thomas, einer der zentralen Säulen der Browns – Defense. Thomas riss sich den Trizeps im dritten Viertel und musste nach einer sofort im Stadion durchgeführten Röntgenaufnahme ins Krankenhaus transportiert werden. Der Left Tackle gehört wahrlich zu den versteckten Juwelen in der NFL, denn in seiner 11jährigen Karriere wurde er zehn Mal in den Pro Bowl gewählt und spielte außerdem bei 167 Browns – Games in Folge mit, bei denen er an 10.363 Snaps beteiligt wurde.

Eine Stellenanzeige für einen Quarterback dürfte in Cleveland in etwa so lauten: „Suchen zeitlich flexiblen und spontanen Quarterback mit einer hohen Reisebereitschaft innerhalb und außerhalb des Spielfeldes“. Tjoa, damit wäre die Reise nach Jerusaquarterlem vom Wochenende erklärt, denn nachdem sich DeShone Kizer gegen die Titans die ein oder andere Interception erlaubte, wurde dieser vor dem Beginn des dritten Viertels ausgewechselt.Rein für Kizer kam Cody Kessler, der leider mindestens genauso schlecht performte. Letzter Stand in der Sache ist dass DeShone Kizer trotzdem wieder als Starting Quarterback im nächsten Spiel der Browns gegen die Vikings antreten wird.

Dallas Cowboys: Was wäre eine Woche ohne News über Ezekiel Elliot? Letzter Stand in der Sache ist, dass die NFL per Eilantrag versuchte, dass Verfahren entgegen der Entscheidung des Gerichtes in New York zu beschleunigen. So hatten die Richter im Big Apple angeordnet, dass am 30ten Oktober über das Verfahren entschieden wird, was der NFL offensichtlich zu lange dauerte. Entsprechend wird Elliot mit Sicherheit gegen die Redskins spielen.

Nach dem Ausfall von Kicker Dan Bailey, der wegen einer Leistungzerrung derzeit inaktiv ist, haben die Cowboys Mike Nugent gesigned.

Oakland Raiders: Marshawn Lynchs unnötiger Angriff auf einen Schiedsrichter beim Thursday Night Football gegen die Chiefs hatte jetzt ein Nachspiel, denn die NFL sperrte den Spieler zwischenzeitlich für ein Spiel. Kurz nach Verkündung der Sperre erklärte Beastmode wiederum öffentlich, dass er gegen diese Entscheidung Berufung einlegen wird. Am Dienstag gab die NFL dem Einspruch Lynchs nicht statt, weshalb der Running Back nicht gegen die Bills mit antreten wird. Übrigens: den Rest des Spiels gegen die Chiefs musste Lynch außerhalb des Spielfeldes verbringen, weshalb er sich inmitten weiterer Fans ins Stadion setzte. Auch die Rückfahrt vom Stadion trat der Runningback ohne die Mannschaft an. Stattdessen nahm er zur Überraschung zahlreicher Fans die U-Bahn und sang in dieser lauthals Anti – Kansas City – Songs.

Jacksonville Jaguars: Für Telvin Smith gab es in dieser Woche mit seiner Vertragsverlängerung bei der Franchise einen kräftigen Payday. Ganze 50 Millionen Dollar wird der Linebacker in den nächsten vier Jahren verdienen. Mit 58 Tackles hat der Star der Jaguars – Defense sich seine Kohle aber auch mehr als verdient, der ganz nebenbei mit den sechst meisten Tackles der Liga bereits zu den ganz großen gehört.

Houston Texans: Nach der Verletzung von Chris Clark haben die Texans das Schwergewicht Duane Brown von der Injured Reserve List gestrichen und somit die Situation in der Offense grundlegend entspannt. Schon am Sonntag könnte der Offensive Tackle spielen und hat bereits damit begonnen, sich in das System Deshaun Watson einzuarbeiten.

Minnesota Vikings: Unnötige Rohheit im Spiel und ihre Konsequenzen – beim Spiel gegen die Ravens bescherte Safety Andrew Sendejo dem Baltimore – Wide Receiver Mike Wallace mit einem Helm – gegen – Helm – Kontakt eine Gehirnerschütterung und wurde dafür nun für ein Spiel von der NFL gesperrt. Sendejo legte zwar unmittelbar Widerspruch gegen die Entscheidung ein, welche aber innerhalb von 24 Stunden abgewiesen wurde.

Chicago Bears: Immer wieder war in der letzten Zeit die Rede von der mangelnden Tiefe bei den Wide Receivern, jetzt haben die Bears das Problem endlich gelöst. Für einen siebt – Runden Pick an die Los Angeles Charges wird Dontrelle Inman nach Illinois kommen und das von Verletzungen geplagte Korps entlasten.

VERLETZUNGSMONITOR
DeAngelo Hall, Defensive Linebacker / Washington Redskins (wird spielen)
Josh Norman, Cornerback / Washington Redskins (wird wahrscheinlich spielen)
Luke Kuechly, Quarterback / Carolina Panthers (könnte spielen)
Paxton Lynch, Quarterback / Denver Broncos (könnte spielen)
Carson Palmer, Quarterback / Arizona Cardinals (Arm gebrochen)
Dont´a Hightower, Linebacker / New England Patriots (Brustmuskelriss)
Malik Hooker, Safety / Indianapolis Colts (Kreuzbandriss)

Joe Thomas, Offensive Tackle / Cleveland Browns (Trizepsriss)
Myles Garrett, Defensive End / Cleveland Browns (Gehirnerschütterung)
Dan Bailey, Kicker / Dallas Cowboys (Leistenzerrung)
Jordan Hicks, Linebacker / Philadelphia Eagles (Achillessehnenruptur)
Jason Peters, Left Tackle / Philadelphia Eagles (Knieverletzung)
JuJu Smith-Schuster, Wide Receiver / Pittsburgh Steelers (Gehirnerschütterung)
Jay Cutler, Quarterback / Miami Dolphins (Rippen)
Anthony Steen, Guard / Miami Dolphins (Fußverletzung)
Terrance West, Running Back / Baltimore Ravens (Muskelzerrung)
Maxx Williams, Tight End / Baltimore Ravens (Knöchelverletzung)
Noah Spence, Defensive End / Tampa Bay Buccaneers (Schulterverletzung)

PODCASTS, DIE WIR LIEBEN

Backfield Boys

Aktuelle Show: Episode 52 „Foggy“
Die Themen:

– Das SuperBowl – Rematch
– Breakout der Raiders?
– Die Backfield der NFL
– Warum sie die Saints so stark?
– Justin Timberlake beim Super Bowl

In Other News: 

https://twitter.com/nfldeutschland/status/922716718916452352

Shortly before 2130hrs this evening companies responded to a 3 car MVA, commercial @ Fisher street, upon arrival…

Posted by Foxborough Firefighters Local 2252 on Freitag, 13. Oktober 2017

Foto: Keith Allison, veröffentlicht unter der CC BY SA 2.0 – Lizenz. Es wurden keine Änderungen vorgenommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.