Warren Sapp
Oakland Raiders

Warren Sapp gesacked : Autogrammstunde aus der Hölle

So hatte sich Warren Sapp seine Autogrammstunde sicher nicht gedacht: während des Raiderfest VII in Los Angeles wurde dem ehemaligen Defensive Tackle – Star der Oakland Raiders eine Prozessladung übergeben! Der Bote, der sich als Fan tarnte und sogar mit Sapp poste, übergab den Brief unmittelbar nach einem gemeinsamen Foto, wie diese Bilder zeigen.

Hintergrund der Ladung ist die Klage der Laienschauspielerin Paula Trickley, die Sapp vorwirft, sie bei einer Super Bowl Party im Jahre 2015 über den Haufen gerannt zu haben. Laut ihrer Darstellung soll Sapp betrunken aus einer ESPN – Party in Scottsdale / Arizona geflogen und dann wie von Sinnen in umstehende Menschengruppen gerannt sein. In ihrer Anzeige gibt Trickley weiterhin an, von dem Footballspieler direkt zu Boden gebracht worden zu sein und dabei schwere Verletzungen erlitten zu haben, welche bis heute den „Teilausfall ganzer Körperteile“ zur Folge hätte.

Dass Warren Sapp aber überhaupt auf der Party war, bestreitet dessen Pressesprecher Brandon V. Chrétien indes vehement. Bereits vor einem Jahr habe sein Mandant mit diesem Tweet den Beweis geliefert, dass er an dem Abend bei einer NFL – Veranstaltung mit dem Musiker Pitbull gewesen sei:

Aber jetzt mal zurück zum Ausgangspunkt – warum wurde Sapp überhaupt eine Prozessladung während einer Autogrammstunde zugestellt? Ganz einfach: weil die Mitarbeiter des Gerichts keinen anderen Weg mehr sahen. In den USA ist es nämlich Pflicht, dass eine Anzeige zunächst an den Beklagten persönlich zugestellt wird. Im Falle Sapps war dies aber überhaupt nicht möglich. Nach mehr als 50 Zustellversuchen wählten die Gerichtsdiener also letztlich diesen unkonventionellen Weg.

Wie groß die Chancen Paula Trickeys, übrigens bekannt aus Kassenschlagern wie „Attack Of The 50-Foot Cheerleader“ aber letztlich sind, wird jetzt der Seventeenth Judicial Circuit of Florida in Broward County entscheiden.

Foto: Roger DeWitt , veröffentlicht unter der CC BY 2.0 – Lizenz. Es wurden keine Änderungen vorgenommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.